Kontakt | Impressum / AGB | Datenschutz   
MESSE 2018   AKTUELLES

Aktuelles

10.11.2018 „Unendliche Vielfalt und Dynamik entdecken“
Autor: Jürgen Stegmaier  Die Wirtschaftsmesse und Fachkräftetage in der Arena Hohenlohe sind eröffnet. Fürs Wochenende werden mehr als 50.000 Besucher erwartet. "Gut leben und arbeiten im Landkreis Schwäbisch Hall, das ist das Motto dieser Messe. Der Mix der...
Autor: Jürgen Stegmaier 

Die Wirtschaftsmesse und Fachkräftetage in der Arena Hohenlohe sind eröffnet. Fürs Wochenende werden mehr als 50.000 Besucher erwartet.

"Gut leben und arbeiten im Landkreis Schwäbisch Hall, das ist das Motto dieser Messe. Der Mix der Aussteller spiegelt diesen Leitsatz wider“, sagte Thomas Radek am Freitag zur Eröffnung in der Arena Hohenlohe. Der Geschäftsführer der Südwest Presse Hohenlohe eröffnete die Leistungsschau zusammen mit dem Regierungspräsidenten Wolfgang Reimer sowie Landrat Gerhard Bauer. Zum Auftakt kamen einige Hundert Besucher vor die Bühne in der Arena.

IHK-Präsident Harald Unkelbach ging nach dem offiziellen Teil mit auf Messerundgang, zahlreiche Bürgermeister, Kreisräte, Unternehmer und Abgeordnete verschafften sich ebenfalls einen ersten Einblick. Zunächst wurde die Halle angesteuert, in denen Unternehmen anlässlich der Fachkräftetage präsentieren. Später ging es auch in die Tiererlebnishalle.

Innovation, Impulse, Spannung
Gerhard Bauer kündigte eine „innovative, impulsgebende und spannende Messe“ an. Der Landrat machte deutlich, dass im Landkreis Schwäbisch Hall quasi Vollbeschäftigung herrsche. Um so größer sei der Bedarf an Fachkräften. „Vielleicht gibt die Digitalisierung die Antwort darauf“, so der Verwaltungschef. Bauer sprach davon, dass im gesamten Landkreis schnellstmöglich flächendeckend ein Glasfasernetz zur Verfügung stehen müsse. Im Hinblick auf die Straßen wandte sich der Landrat direkt an den Regierungspräsidenten Wolfgang Reimer. „Was bei uns ankommt, ist viel zu wenig – und das bei bester Konjunktur.“

Nicht jammern
Wolfgang Reimer ging in seiner Begrüßung direkt darauf ein. „Der Zustand der Straßen ist nicht, wie er sein sollte.“ Auch in Baden-Württemberg sei nach der Wende der Straßenbau vernachlässigt worden. Der Osten habe Vorrang gehabt. Inzwischen gebe es hier die schlechteren Straßen im Vergleich zu den neuen Bundesländern. „Die Korrektur ist aber schon eingeleitet“, versprach Wolfgang Reimer. Ihm liege daran, dass auch in den ländlichen Landkreisen die Straßen ausgebaut werden, nicht nur in den Ballungsräumen. „Wer mich kennt, weiß, dass ich das umsetze“, sagte der Präsident des Regierungsbezirks Stuttgart. Wolfgang Reimer betonte aber auch: „Es geht uns gut. Wir müssen nicht jammern.“ Vielmehr sei es wichtig, sich auf die künftigen Herausforderungen vorzubereiten.

Anstrengung notwendig
Der Regierungspräsident zeichnete ein zuversichtliches Bild von der Wirtschaftskraft in Land und Landkreis. „Mir ist nicht bange. Ich weiß, was in den großen Betrieben läuft. Aber anstrengen müssen wir uns schon.“

Die starke Präsenz der Unternehmen zeige, dass die Veranstalter richtig gehandelt hätten, sagte Thomas Radek. Der Geschäftsführer der Südwest Presse Hohenlohe, zu der die drei Tageszeitungen Haller Tagblatt, Hohenloher Tagblatt und Rundschau Gaildorf gehören, sprach von einer erfolgreichen Zusammenarbeit aller Partner. Erstmals wurden Wirtschaftsmesse und Fachkräftetage zusammengelegt. Bisher veranstaltete die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises die Wirtschaftsmesse. Der Verlag richtete davon unabhängig die Fachkräftetage im Hangar Crailsheim aus. „Wir zeigen, was unser Landkreis und dessen Umland drauf haben“, so der Verlagsmanager.

Chancen nutzen
In Zeiten der Digitalisierung und der ständigen Veränderung der Berufswelt sei es von Bedeutung, persönliche Gespräche zu führen und damit die Chancen einer solchen Messe ausgiebig zu nutzen. Thomas Radek machte deutlich, dass sich die Zeitungshäuser im Landkreis in der Rolle eines Ini­tiators, eines Vermittlers sehen. Mit seinem Messeengagement will der Verlag die Unternehmen und Menschen nachhaltig zusammenbringen. Thomas Radek: „Nutzen Sie die Möglichkeit, die schier unendliche Vielfalt und Dynamik unseres Wirtschaftsraumes zu entdecken!“

KINDERPROGRAMM, TANZ, MODE UND MUSIK
Die Veranstalter haben für die Wirtschaftsmesse ein umfangreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. Geboten sind Tanzvorführungen und Modenschauen, Musik- und Theatervorführungen. Auf die Kleinen wartet eine Kinderrallye. Außerdem gibt es einen Bereich, in dem Jungen und Mädchen betreut werden. Für den Sonntagmorgen um 10 Uhr Uhr ist ein Gottesdienst geplant. Dieser Gottesdienst war ursprünglich für 9.30 Uhr vorgesehen, er verschiebt sich aber um eine halbe Stunde.

Neu im Rahmenprogramm der Messe ist eine Tiererlebnishalle. Zu sehen sind dort Rinder, Ziegen, Schafe und Schweine, außerdem Haflinger Pferde und Shetlandponys. Dabei kooperiert der Messeveranstalter mit dem Rinderzuchtverein, dem Kleintierzüchterverein Ilshofen, der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft sowie weiteren Tierhaltern. Gezeigt werden in diesem Zusammenhang außerdem Landmaschinen-Oldtimer.

Geöffnet ist die Wirtschaftsmesse in der Arena Hohenlohe am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Weniger anzeigen
06.11.2018 Autohof gibt in der Küche Gas
Personell sind wir prima aufgestellt. Wir haben neununddreißig Mitarbeiter, davon vier Köche sowie einen Küchenmeister“, sagt Heribert Müller. Er ist Inhaber und Geschäftsführer des Autohofs. Mit seinem Team kümmert er sich um das leibliche Wohl der...
Personell sind wir prima aufgestellt. Wir haben neununddreißig Mitarbeiter, davon vier Köche sowie einen Küchenmeister“, sagt Heribert Müller. Er ist Inhaber und Geschäftsführer des Autohofs. Mit seinem Team kümmert er sich um das leibliche Wohl der Menschen, die am übernächsten Wochenende die Wirtschaftsmesse in der Arena Hohenlohe besuchen.

Der Autohof Kirchberg hat das Catering, wie man die Beschaffung von Lebensmitteln, Verpflegung, Bewirtung nennt, übernommen. Zuletzt war dafür das Flair Park Hotel in Ilshofen zuständig. Die Zusammenarbeit wurde nicht fortgesetzt, weil die Vorstellungen von Veranstalter und Hotel nicht in Einklang zu bringen waren.

Zur Messe werden von Freitag bis Sonntag mehr als 50 000 Besucher erwartet. „So einen Brocken können nicht viele Gastronomen in der Region stemmen“, macht der Autohof-Chef deutlich. Für ihn und seine Mannschaft sei dies kein Problem. „Da geht nichts schief“, ist sich Heribert Müller sicher.

Sein Team sei erstens gut vorbereitet, zweitens habe es mit Großveranstaltungen schon einige Erfahrung. So hat der Autohof mehrere Hundert Besucher eines Audi-Treffens mit Speisen und Getränken versorgt, außerdem eine Veranstaltung der Rinder­union Baden-Württemberg, bei der 1200 Menschen zu bewirten waren.

In der Arena Hohenlohe gibt es „eine riesige Küche“, wie Müller deutlich macht. Dort werden rund 60 Prozent der Speisen für die Messebesucher zubereitet. Die anderen 40 Prozent kommen direkt vom Kirchberger Autohof. Die beiden Orte liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Küchenchef Stefan Richter sei bereits ab dem kommenden Mittwoch damit beschäftigt, für die Messe vorzukochen.

Heribert Müller, der im alltäglichen Betrieb sowie bei der bevorstehenden Großveranstaltung wesentlich von seiner Frau Nicole unterstützt wird, rechnet damit, dass bei der Wirtschaftsmesse mehrere Tausend Essen über die Theke gehen. Ihm ist es ganz wichtig, dass keine langen Warteschlangen entstehen.

Bei der Leistungsschau gebe es Leberkäse und Würste, Gyros und Maultaschen – und einiges mehr. Der Inhaber garantiert, dass das Essen von Anbietern aus der Region stammt. Die Müllers haben sich vorgenommen, nicht zu knapp zu kalkulieren. Mit Risiko sei das für sie nicht verbunden, denn wenn Speisen übrig bleiben, können die problemlos an ihren Autohof zurückgeliefert werden.

661
Millionen Euro Umsatz hat Deutschlands größtes Catering-Unternehmen im zurückliegenden Jahr erwirtschaftet. Die Compass Group Deutschland GmbH beschäftigt etwa 15 000 Menschen. Ihren Sitz hat die Gesellschaft in Eschborn nahe Frankfurt.

LEISTUNGSSCHAU UND FACHKRÄFTETAGE
Die Wirtschaftsmesse findet von Freitag, 9., bis Sonntag, 11. November, in der Arena Hohenlohe nahe Ilshofen statt. Veranstaltet wird die Messe von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Landkreises Schwäbisch Hall sowie der Südwest Presse Hohenlohe GmbH. Erwartet werden an diesen zweieinhalb Tagen insgesamt mehr als 50 000 Besucher. Im Rahmen der Wirtschaftsmesse finden die Fachkräftetage statt.

Die Aussteller bei den Fachkräftetagen legen ihren Fokus auf die Aspekte Beruf und Karriere sowie Neuorientierung, Aus- und Weiterbildung.

Ihre Schwerpunkte hat die Wirtschaftsmesse in den Bereichen Haus, Garten, Freizeit und Infrastruktur.

Informationen im Internet: 
gutlebenundarbeiten.de

Autor: Jürgen Stegmaier

Weniger anzeigen
05.11.2018 Tiere der Region erleben
Wenn sich die Eltern bei der Wirtschaftsmesse über alles rund um die Themen Haus, Garten, Freizeit und Infrastruktur informieren, kommt auch der Nachwuchs nicht zu kurz. In den Räumlichkeiten der Rinderunion wird eine Erlebnishalle eingerichtet, in der an allen drei Messetagen zahlreiche...
Wenn sich die Eltern bei der Wirtschaftsmesse über alles rund um die Themen Haus, Garten, Freizeit und Infrastruktur informieren, kommt auch der Nachwuchs nicht zu kurz. In den Räumlichkeiten der Rinderunion wird eine Erlebnishalle eingerichtet, in der an allen drei Messetagen zahlreiche Tiere zu bewundern sind. Fest eingeplant sind vier Rinder, vier schwäbisch-hällische Ferkel von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft, Ziegen und Schafe sowie zwei Haflinger-Pferde und zwei Shetland-Ponys. Außerdem ist der Kleintierzüchterverein Ilshofen mit am Start. „Es sind alles Tiere hier aus der Region“, sagt Melanie Schlebach von der Wirtschaftsförderung (WfG) des Landkreises. Manche der Tiere könnten auch gestreichelt werden. Für große Augen werden in der Halle sicherlich auch die ausgestellten Landmaschinen-Oldtimer sorgen. Darüber hinaus informiert das Forstamt über Waldnutzung.

Spannend für die Kleinen wird auch eine Kinder-Rallye, an der sich alle der rund 150 Aussteller beteiligen. „An der Kasse bekommen sie eine Karte dafür“, sagt Nadine Kettemann vom Marketing der Südwest Presse Hohenlohe, die die Messe zusammen mit dem Landkreis Schwäbisch Hall veranstaltet. An den Ständen gibt es kleine Aufgaben zu erledigen. Am Ende winken Preise. „Welche das sind, verraten wir natürlich noch nicht“, so Kettemann.

KINDERBETREUUNG AN ZWEI VON DREI MESSETAGEN
Damit sich Eltern bei der Wirtschaftsmesse und den dazugehörigen Fachkräftetagen ganz entspannt mit den unterschiedlichen angebotenen Themen befassen können, haben die Veranstalter am Samstag und Sonntag für ein Kinderbetreuungsangebot gesorgt. Im Merlins-Container zwischen der Rundhalle und der Messehalle passen Erzieherinnen aus Ilshofen während der Öffnungszeiten der Messe auf die Kleinen auf: samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Weniger anzeigen
31.10.2018 Messe mit neuem Baustein
Ausstellung Ein bedeutender Teil der Wirtschaftsmesse sind in diesem Jahr die Fachkräftetage. Vom 9. bis 11. November werden sich in der Arena Hohenlohe insgesamt rund 150 Aussteller präsentieren. Die Messe steht unter dem Motto „Gut leben und arbeiten im Landkreis...

Ausstellung Ein bedeutender Teil der Wirtschaftsmesse sind in diesem Jahr die Fachkräftetage. Vom 9. bis 11. November werden sich in der Arena Hohenlohe insgesamt rund 150 Aussteller präsentieren.

Die Messe steht unter dem Motto „Gut leben und arbeiten im Landkreis Schwäbisch Hall“. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den Bereichen Haus, Garten, Freizeit sowie Infrastruktur. Bei den Fachkräftetagen liegt der Fokus auf den Themen Beruf und Karriere, Neuorientierung, Aus- und Weiterbildung. Diese Fachkräftetage finden ansonsten jährlich im Crailsheimer Hangar statt. Erstmals sind sie in die Wirtschaftsmesse integriert. Sie bilden einen wesentlichen Baustein dieser Leistungsschau in der Arena. Die „Gut leben und arbeiten im Landkreis Schwäbisch Hall“ gilt als die größte Messe in der Region.

Die fünfte Auflage

Veranstalter der Wirtschaftsmesse mit den integrierten Fachkräftetagen am übernächsten Wochenende sind der Landkreis Schwäbisch Hall sowie die Südwest Presse Hohenlohe GmbH & Co. KG. Diese Ausstellung findet alle fünf Jahre statt. Premiere war im Jahr 1998. Jetzt steht die fünfte Auflage vor der Tür. Die aktuelle Veranstaltung ist bereits seit zwei Monaten ausgebucht. Zwar stellten die Veranstalter kurzfristig noch weitere Flächen zur Verfügung, doch auch diese sind inzwischen vergeben. In der neuen Verbindung von Landkreismesse und Fachkräftetagen sieht Peer Ley, Marketingleiter der Südwest Presse Hohenlohe GmbH und Co. KG, eine gute Symbiose.

Erwartet werden erneut rund 50 000 Besucher in der Arena sowie auf dem dazugehörenden Gelände. Dieses umfasst rund 5000 Quadratmeter.

Der Veranstalter weist außer den Stellflächen direkt am Ausstellungsgelände vier weitere große Parkplätze in der Umgebung aus. Den Transport von dort zur Messe übernehmen Shuttlebusse. Diese Parkplätze befinden sich in Ilshofen beim Unternehmen Bausch+Ströbel, an der Schule Ilshofen, am Landwirtschaftsamt in Ilshofen sowie im Gewerbegebiet Großallmerspann. Die einzelnen Stationen werden im Halb-Stunden-Takt angefahren.

Auftakt am Freitag

Die Messe beginnt am Freitag, 9. November. Erster Programmpunkt noch vor der offiziellen Eröffnung (14.30 Uhr) ist ein Vortrag von Kerstin Schuchmann von der Wirtschaftsregion Heil bronn- Franken. Sie spricht zum Thema „Zurück in den Beruf – aber wie? Tipps zum Wiedereinstieg Schritt für Schritt“. Geschlossen werden die Tore der Arena am Sonntag um 18 Uhr. Geöffnet ist am Freitag von 11 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.


Weniger anzeigen
Weitere News

News

10.11.2018
„Unendliche Vielfalt und Dynamik entdecken“
Autor: Jürgen Stegmaier  Die Wirtschaftsmesse und Fachkräftetage in der Arena Hohenlohe sind eröffnet. Fürs Wochenende...
Zum Artikel

06.11.2018
Autohof gibt in der Küche Gas
Personell sind wir prima aufgestellt. Wir haben neununddreißig Mitarbeiter, davon vier Köche sowie einen Küchenmeister“, sagt...
Zum Artikel

Weitere Artikel
Eine Initiative von:
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.